Das Wirtschaftsjournal
für die Gebäudetechnik
Oventrop

Zehnder Group AG: Generalversammlung genehmigt Anträge des Verwaltungsrats

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Zehnder Group AG genehmigten, erneut ohne physische Anwesenheit,  am 26. März den Lagebericht, die Jahresrechnung sowie die Konzernrechnung 2020. Den Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Gruppenleitung erteilten sie die Entlastung für das Geschäftsjahr 2020. Dazu folgten sie dem Antrag des Verwaltungsrats, die ordentliche Dividende auf 1.25 CHF (Vorjahr 0.70 CHF) pro Namenaktie A festzulegen. Die Auszahlung erfolgt am 1. April 2021. Des Weiteren wurde die Gesamtsumme der künftigen Vergütungen des Verwaltungsrats und der Gruppenleitung genehmigt. Der Vergütungsbericht 2020 wurde in einer Konsultativabstimmung gutgeheissen. Alle Mitglieder des Verwaltungsrats, der Verwaltungsratspräsident sowie die Mitglieder des Vergütungsausschusses wurden für die Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt. Ebenfalls für ein Jahr wiedergewählt wurden der unabhängige Stimmrechtsvertreter sowie die Revisionsstelle.  Schliesslich hiessen die Aktionärinnen und Aktionäre die beantragte Änderung der Statuten gut.

Aktienrückkaufprogramm

Die Zehnder Group startete am 24. März 2021 ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von maximal 5% der kotierten Namenaktien A. Dadurch soll eine nachhaltige Gewinnverdichtung erzielt werden. Dabei wird sie auf einer zweiten Handelslinie an der SIX Swiss Exchange über einen Zeitraum von maximal drei Jahren bis zu 5% der kotierten Namenaktien A zurückkaufen. Dies entspricht 487.800 Namenaktien A, deren Vernichtung der Verwaltungsrat an kommenden Generalversammlungen beantragen wird. Die strategische Flexibilität für zukünftige Investitionen und Akquisitionen bleibt gewährleistet. Per Ende 2020 verfügte die Zehnder Group über eine starke Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 66% und einer Nettoliquidität von 96.4 Mio. EUR. Zudem kann sie auf eine syndizierte Kreditfazilität über 100 Mio. EUR mit einer Laufzeit von drei Jahren zurückgreifen. Nebst Option auf Verlängerung besteht die Möglichkeit, die Fazilität für grössere Akquisitionen um 50 Mio. EUR zu erhöhen. Die Zehnder Group beauftragte die Zürcher Kantonalbank mit der Durchführung des Aktienrückkaufprogramms. Weitere Informationen www.zehndergroup.com/de/investor-relations/aktien