Das Wirtschaftsjournal
für die Gebäudetechnik
Oventrop

ISH Digital 2021: Erste Nutzungs-Zahlen und Inhalte

Grafik: Messe Frankfurt

Die erste digitale Ausgabe der ISH, Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima, platzierte Online gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich relevante Themen. Insgesamt präsentierten 373 beteiligte Unternehmen ihre Themen auf den Bildschirmen der Nutzer.

Während des Live-Events vom 22. bis 26. März 2021 wurden insgesamt 290 Stunden Content gesendet. Es fanden 277 Live- und Digital-Events statt, die von über 47.000 Zuschauern aufgerufen wurden. Auf der Plattform waren insgesamt rund 69.000 Teilnehmer – davon 42 % aus dem Ausland – aktiv. Ergänzt wurde die Plattform um das ISH Radio, das rund 29.000 Hörer hatte. Das Netzwerken geht weiter: Bis zum 1. April 2021 können noch persönliche Termine mit den Ausstellervertretern vereinbart werden. Allen Teilnehmern steht die Plattform zudem noch bis zum 30. April 2021 zur Verfügung. Interessierte haben weiterhin die Möglichkeit, aufgezeichnete Inhalte anzusehen und sich mit Geschäftspartnern zu vernetzen. https://ish.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html

Die nächste ISH findet vom 13. bis 17. März 2023 auf dem Frankfurter Messegelände statt.

Offizielle Aussagen zur ISH Digital:

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführer der Messe Frankfurt zeigte sich „hochzufrieden“ mit der ISH digital: „Natürlich kann eine digitale Veranstaltung die Kraft einer physischen ISH nicht ersetzen, aber darum ging es uns bei der Durchführung der ISH digital auch nicht. Wir wollten eine qualitativ hochwertige Netzwerkplattform an den Start bringen und die wichtigen Branchenthemen gebündelt abbilden. Ich denke, das ist uns gelungen. Die Messe Frankfurt hat mit der Durchführung der ersten digitalen ISH deutschland- und europaweit ein Benchmark setzen können.“

Die ideellen Träger der ISH zogen laut Meldung der Messe Frankfurt folgendes Fazit: „Wir sind alle insgesamt mehr als zufrieden mit dem Verlauf der ISH digital. Unsere Themen fanden auch international Resonanz. Uns war immer klar: Eine digitale Messe kann im Ergebnis nicht mit einer Präsenzmesse verglichen werden oder diese gar ersetzen. Gleichwohl waren die internationalen Marktführer als Aussteller präsent und haben den Status der ISH als Weltleitmesse in schwierigen Corona-Zeiten bestätigt. Auf der Besucherseite bildete das Handwerk erneut die stärkste Gruppe, aber auch sehr viele Planer, Ingenieure, Architekten und der Handel nutzten die Angebote. Der Zweijahresrhythmus der ISH wurde eingehalten und die Strahlkraft der Marke ISH dadurch bewahrt. Wir konnten alle auf der ISH digital in den letzten Tagen viele Erfahrungen sammeln und haben immens viel gelernt. Diese Erfahrungen werden auf eine ISH 2023 einzahlen, die um digitale Bausteine ergänzt werden wird. Wir sind zuversichtlich, dass die ISH 2023 wieder in den Frankfurter Messehallen stattfinden wird.“