Das Wirtschaftsjournal
für die Gebäudetechnik
Oventrop

E/D/E: Starkes Halbjahr und Unternehmensgruppe Lotter wechselt 2022 zu den Wuppertalern

Die E/D/E Gruppe verzeichnet im ersten Halbjahr 2021 ein Handelsvolumen von 3,74 Mrd. EUR und damit ein außergewöhnlich hohes Plus von über 500 Mio. EUR (+ 17,3 %). So meldet die Wuppertaler Verbundgruppe zum Abschluss des ersten Halbjahres 2021 eine beeindruckende Entwicklung beim Handelsvolumen. Nahezu sämtliche Warenbereiche können zweistellig zulegen. So konnte die Haustechnik laut Mitteilung beispielsweise in den ersten sechs Monaten um rund 154 Mio. EUR (+ 21,3 %) auf 875 Mio. EUR wachsen. Gruppenweit verzeichnet das E/D/E nach den ersten sechs Monaten ein Plus von über 500 Mio. EUR (+ 16,1 %) in den Kernbereichen des Warengeschäfts. Für den Juni allein notiert die E/D/E Gruppe ein Gesamtvolumen von rund 700 Mio. EUR bei einem Wachstum von ca. 159 Mio. EUR (+ 29,4 %) gegenüber Vorjahr. Damit ist der Juni der stärkste Monat aller Zeiten. Das Niveau setzt sich im Juli fort. Das E/D/E kann mit der sehr guten Entwicklung nach eigenen Angaben seine führende Marktposition weiter festigen. Beim Drittmarktgeschäft in der Zentralregulierung und dem Factoring hat die ETRIS BANK ihre Aktivitäten mehr als verdoppelt (+ 117,7 %). Dr. Andreas Trautwein, Vorsitzender der Geschäftsführung des E/D/E: „Die Halbjahreszahlen belegen, dass das E/D/E mit seinen Leistungen richtig aufgestellt ist. Nach Etablierung der Neuorganisation in der Ware im Rahmen von EVOLUTION setzen wir unseren qualitativen Wachstumskurs wieder fort.“

Lotter Unternehmensgruppe wechselt zum E/DE

E/D/E Vorsitzender der Geschäftsführung Dr. Andreas Trautwein: „Das E/D/E hat das Ziel, die regionalen Marktführer der Branche von seinen Leistungen zu überzeugen. Mit der Lotter Unternehmensgruppe ist dies erneut gelungen, was mich sehr freut. Das stärkt die Marktposition unserer gesamten Verbundgruppe.“ (Fotos: E/D/E)

Das Wachstum wird in Zukunft durch den Neuzugang der Lotter Unternehmensgruppe, Ludwigsburg, die zum 1. Januar 2022 unter anderem mit den Kernbereichen Werkzeuge, Beschläge, Arbeitsschutz und Bauelemente zum E/D/E wechselt, gestärkt. Die Lotter Unternehmensgruppe zählt mit fast 1.800 Beschäftigten, über 50 Standorten in der Bundesrepublik und einem Umsatz von über 600 Mio. EUR zu einem der 300 größten Familienunternehmen in Deutschland. E/D/E Geschäftsführer Dr. Christoph Grote: „Unsere zielgruppenorientierten Leistungspakete in den Bereichen Vertriebskonzepte und Logistik, Marketing sowie Datenmanagement konnten die Führung der Lotter Unternehmensgruppe überzeugen. Wir freuen uns und sind sehr stolz, die Lotter Unternehmensgruppe ab dem kommenden Jahr in den Reihen der E/D/E Mitglieder begrüßen zu dürfen.“ Dr. Ralf von Briel, Geschäftsführer der Lotter KG: „In den kommenden Monaten werden beide Unternehmen die Anbindung der Lotter Unternehmensgruppe an die E/D/E Systeme realisieren, um zum Jahreswechsel die Partnerschaft aktiv zu starten.“ Dr. Andreas Trautwein: „Der Wechsel der Lotter Unternehmensgruppe zum E/D/E ist ein großes Zeichen des Vertrauens in die Leistungs- und Zukunftsfähigkeit unserer Verbundgruppe. Neben der Übereinstimmung bei wirtschaftlichen und strategischen Fragestellungen, teilen wir die klassischen Werte von Familienunternehmen. Dies ist eine vertraute Basis für eine langfristige, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.“